Druckversion


Online-Fragebogen zu Albino-Igeln

Albinotische und leuzistische Igel kommen immer wieder vor. Die Ursache der Weißfärbung beruht auf einem Pigmentmangel. Leuzistische Igel sind nicht völlig pigmentlos, sie haben etwa schwarze Augen oder ein cremefarbenes Stachelkleid.
Weder die Lichtempfindlichkeit der Augen noch die der Haut wirken sich auf ein nachtaktives Tier wie den Igel ungünstig aus. Zudem ist das Stachelkleid meist so verschmutzt, dass ein Albino oft erst auf den zweiten Blick als solcher erkannt wird. Die Igel werden geschlechtsreif und vermehren sich wie ihre braun-grau gefärbten Artgenossen. Die Mutationen bleiben aber wie bei anderen Tieren Ausnahmen und setzen sich in der Natur offensichtlich nicht dauerhaft durch.
Bisherige Züchtungen mit albinotischen Tieren belegten, dass Albinismus bei Säugetieren monogen bedingt ist. Immunschwäche oder eine besondere Anfälligkeit für Krankheiten infolge der Gen-Mutation sind bei Igeln ebenso wenig nachgewiesen wie bei weißgefärbten, rotäugigen Kaninchen, Ratten und Mäusen.

Wir möchten mehr über die Albino-Igel herausfinden und bitten um Ihre Mitarbeit, füllen Sie den Fragebogen aus, wenn Sie albinotische Igel gesehen haben.

Fragebogen

1. Wann haben Sie den bzw. die Albino-Igel gesehen? .. (Tag.Monat.Jahr)
Tageszeit:
2. Wieviele Albino-Igel haben Sie gesehen?  (Anzahl)  
3. Wo haben Sie den bzw. die Albino-Igel gesehen? PLZ, Ort:
 
4. Waren die Albino-Igel:
5. War der bzw. die Albino-Igel nach Ihrer Kenntnis:
6. War das Verhalten des bzw. der Albino-Igel:
7. Sonstige Bemerkungen und eventuelle Auffälligkeiten:
Anschrift des Einsenders dieses Fragebogens:

(Die Auswertung der Daten erfolgt anonym, wir benötigen die Adresse nur, um anhand von Stichproben sicherzustellen, dass Formulareingaben echt sind.)

  Name:*
Vorame:*
  Straße, Nr:*
PLZ, Ort:*
 
  Telefon:
Telefax:
  e-Mail:*

*) Pflichtangaben

   

nach oben

Copyright 1996-2010 Pro Igel e.V.